lenaKAVAJ stellt heute neue Cases vor. Ich muss sagen, ich finde die Idee großartig, aber ein bisschen überrascht bin ich schon. Wie kam es zu der Idee?

Jörg: Der Plan war ja schon immer unser Sortiment stetig auszuweiten. Eben so, dass wir mit der Produktion noch gut nachkommen. Und gerade haben wir ein bisschen Luft, so dass wir die neuen Cases gut vorantreiben konnten. Die Produktion der KAVAJ Tokyo für das neue Samsung Galaxy S6 und S6 sind so gut wie durch, da können wir an andere Produkte denken.

lena Raus mit der Sprache, um welche Produkte geht es konkret! 

Kai: Wir sind gerade an der Produktion für KAVAJ Echtledertaschen für Äpfel. Also echte Äpfel. Die Tasche wird KAVAJ Boskoop heißen. Nach der Stadt Boskoop in den Niederlanden und nach dem Apfel. So schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir bleiben unserer bisherigen Namensgebung treu und gleichzeitig die Anlehnung an den Inhalt des Cases, nämlich den Apfel. Boskoop ist übrigens eine Sorte, die mir selbst ganz besonders gut schmeckt.

8_1024

Die KAVAJ Boskoop wird es ebenfalls in schwarz und cognac-braun geben

lenaClever! Aber wer braucht denn sowas?

 

Wir sind sicher, dass es einen Markt für die neue KAVAJ Boskoop gibt. Wir haben festgestellt, dass unsere Kunden gerne ganze Sets KAVAJs kaufen. Die KAVAJ Sydney fürs MacBook zum Beispiel, eine KAVAJ Berlin für ihr iPad und eine KAVAJ Dallas für ihr iPhone. Das beweisen viele Kundenfotos, die wir auf Instagram finden. Was liegt da näher als auch den Snack für zwischendurch in KAVAJ zu kleiden? Daher die Idee für die KAVAJ Boskoop. 

9_1024

Die KAVAJ Boskoop aus hochwertigem Echtleder – coming soon!

lenaHat die Hülle dann innen eine Schale aus Hartplastik oder wie kann ich mir das vorstellen? 

Ganz genau. Das kann man sich ähnlich vorstellen wie bei unserer Tokyo: Außen das KAVAJ-typische Echtleder und innen lebensmittelechtes Hartplastik. Das ist auch wichtig. Schließlich werden einige Kunden auch die KAVAJ Boskoop nutzen um den Apfel bereits vorgeschnitten mitzunehmen. „Apfelschnitzle“ sagt man bei uns dazu.

lenaNun gibt es bei echten Äpfeln ja aber verschiedene Größen. Die sind ja trotz EU Verordnung weit weniger genormt als elektronische Apple-Produkte. Wie handelt ihr das?

Wir haben uns am Durchschnittsapfel orientiert, beziehungsweise an der Mindestgröße für alle Sorten und Klassen: 60mm Durchmesser und ein Gewicht von 90 Gramm. Der hat ausreichend Platz und ist sicher verstaut. Wenn Kunden sehr viel größere Äpfel mitnehmen wollen, müssen sie vorerst auf Apfelschnitzle zurückgreifen. Wir in Norddeutschland sagen dazu übrigens „Apfelscheiben“.

c_1024

Um die Produktionsabläufe zu optimieren, dürfen die Äpfel schon jetzt mitlaufen. Selbstverständlich wird auch die KAVAJ Boskoop in Handarbeit hergestellt.

lenaUnd wird es KAVAJs für weiteres Frischobst geben? Ich zum Beispiel nehme gerne auch mal eine Banane mit. Das ist auch geschickt für die Kinder. Die mögen das auch ganz gerne. Und in der Tasche verquetscht die mir leider oft. Kann ich mir Hoffnungen auf eine KAVAJ für meine Banane machen?

Wir schauen jetzt mal wie die KAVAJ Boskoop anläuft. Aber wir sind sehr optimistisch das Sortiment auch auf andere Obstsorten auszuweiten. Bis dahin gilt: One apple a day keeps the doctor away! Oder besser: KAVAJ keeps your apple protected.

3_1024

KAVAJ keeps your apple protected

Du willst keine News aus dem Hause KAVAJ verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.