lenaHallo Robin, seit August unterstützt du uns nun als Intern Digital Communication. Wir hatten den Praktikumsplatz ja ausgeschrieben, was hat dich dazu bewegt dich zu bewerben?

robin2Ich habe schon vor mehr als einem Jahr – als Blogger – mit Tom vom KAVAJschen Kundenservice zu tun gehabt und mich bereits da bei KAVAJ gut betreut gefühlt. Außerdem habe ich die KAVAJ Cases immer sehr gemocht, als ich dann die Ausschreibung gesehen hatte, habe ich die Möglichkeit beim Schopf gepackt und mich beworben. Glücklicherweise erfolgreich!

lenaIch weiß, du hast sehr vielfältige Interessen, inwiefern kommt das Praktikum dir da entgegen?

robin2

Ich habe tatsächlich viele Interessen. Die kommen mir auch im Praktikum zu Gute: Ich bin schon seit mehreren Jahren sehr aktiv bei Twitter und Facebook, was mir natürlich jetzt im Praktikum hilft, weil ich mich auf diesen Kanälen schon gut auskenne und mich nicht mehr viel einarbeiten muss. Ich liebe Apples Geräte und kenne mich mit diesen aus, was natürlich ebenfalls ein Vorteil ist und für iPad und iPhone besitze ich Dutzende Cases. Ich weiß also auch, was der Markt hier so zu bieten hat.
Die Arbeit bei KAVAJ ist ideal für mich, da ich durch die flexiblen Arbeitszeiten bei KAVAJ neben der Schule und meinen anderen Aktivitäten – ich singe zum Beispiel in einem bekannten Gospel-Chor, dem „Gospel-Train“ und gebe mit diesem jährlich viele Konzerte – ideal meine Aufgaben für KAVAJ abseits von normalen Arbeitszeiten erledigen kann. So sitze ich am Vormittag in der Schule – ich bin nämlich natürlich noch Schüler und mache momentan mein Abitur – und meine Arbeit erledige ich dann später am Abend oder am Wochenende.

lenaEin Praktikum so ganz ohne Kaffee kochen und kopieren… Was machst du denn so für uns?

 

robin2Intern Digital Communication – hört sich kompliziert an, ist aber schnell erklärt: Ich helfe im Team Social (New) Media und greife dem Team bei Facebook, Twitter & Co unter die Arme. Wenn ihr also mal einen Post bei Facebook oder Twitter seht, ist die Möglichkeit durchaus gegeben, dass dieser von mir stammt ;-) Außerdem war ich tatsächlich auch schon draußen im Einsatz für KAVAJ. So habe ich mich zum Beispiel zum iPhone 6 Launch vor dem Apple Store in Hamburg in die Schlange gestellt und wunderbare KAVAJ Cases verteilt.

lenaUnd wie ist es so als jüngstes Teammitglied bei KAVAJ?

 

robin2Ich kenne gar nicht die genauen Altersunterschiede. Ich glaube aber, dass ich mit ca. 15 Jahren Abstand (fast! Anmerk. von Lena) der Jüngste bin. Bis jetzt musste ich noch niemandem erklären, wie sein Laptop funktioniert oder wie er sich am iPad mit dem W-LAN verbindet, also es lebt sich ganz gut. ;-) Aber natürlich bin ich besser informiert, was in meiner Altersklasse gerade angesagt ist und kann da ab und zu auch mal einen Tipp geben, welche Social Media Plattform zum Beispiel von uns „jungen Leuten“ denn so genutzt wird.

lenaUnd welche Social-Media Plattform ist gerade in bei „jungen Leuten“?

robin2Snapchat und Instagram. Beides Möglichkeiten zum Beispiel seinen Tag mit seinen Freuden zu teilen. Und auf Instagram gibt es ja von Selfies über Landschaften bis hin zu einem stylischen Wohnzimmer alles zu sehen.

lenaInstagram nutzen „wir Alten“ immerhin auch, sogar für KAVAJ ;-)
Welche ist deine Lieblings-KAVAJ?

 

robin2Ich habe sogar mehrere! Für mein iPad Air benutze ich die Hamburg oder London zum unterwegs arbeiten, da hilft mir der Stylus und das Fach für Papier fürs schnelle Notizen machen sehr. Für mein iPhone 5S besaß ich Dutzende Cases. Ich bin da sehr wählerisch, meistens habe ich aber unsere Dallas benutzt. Aktuell nehm ich unser neustes Modell Tokyo in schwarz für mein neues iPhone 6, weil sie das iPhone einfach nicht viel dicker macht. Das gefällt mir sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.